So. 13.10., 17.00 Uhr, Pfleghofsaal Tübingen

 

Franz Schubert: Klaviertrios

 

»Wohin?« fragt Franz Schubert (1797–1828) immer wieder in seinen Liedern. Der große Romantiker und einsame Wanderer, der sehnsüchtig nach Heimat und Liebe sucht, steht uns noch heute in der Ambivalenz seiner Musik erstaunlich nah. Glückseliger Glaube an das Vollkommene und panische Angst vor dem Absturz ins Bodenlose liegen nebeneinander, der Spalt dazwischen ist nur der Abstand eines Halbtons.
Die Spannung zwischen diesen Extremen macht auch die Größe der beiden Klaviertrios in B-Dur D 898 und in Es-Dur D 929, die er ein Jahr vor seinem Tod geschrieben hat, aus.
Die beiden Werken werden, nach einer Einführung durch Studierende des Musikwissenschaftlichen Instituts, von einem Trio mit Musikern aus Deutschland, Dänemark und Japan aufgeführt.
Wohin? »Immerfort!«

 

Sachi Nagaki, Klavier
Florian Meierott, Violine
Tobias van der Pals, Violoncello

 

Werkeinführung: Renita Steinwand

 

www.maestromusic.de

Eintritt:
AK 20,- €, AK ermäßigt 10,- €
VVK 18,- €, VVK ermäßigt 9,- €
VVK inkl. aller Gebühren
▶ Tickets kaufen

 

Veranstalter:
MaestroMusic in Kooperation mit dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität

 

Schumanniana

Vierteilige Konzertreihe mit Werkeinführungen

 

 

Nicht alle Facetten des Oeuvres von Robert Schumann sind gleichermaßen bekannt. Die Konzertreihe Schumanniana möchte in den Bereichen Klaviermusik, Klavierkammermusik und Lied die Vielseitigkeit des Komponisten   beleuchten und bekannte und weniger bekannte Aspekte und Ansichten aufzeigen.

 

 

 

Erstes Konzert

"An der Schwelle" - Späte Klavierwerke

Klavierabend mit Textlesungen

So. 17. Juli 2016 19:00 Uhr

Evangelisches Stift (Kreuzgang), Tübingen

 

Jean-Christophe Schwerteck, Klavier

Uta Krause, Lesung

Dr. Joachim Draheim, Werkeinführung

 

 

 

 

Zweites Konzert                                       

Klavierkammermusik                      

So, 22. Januar 2017 17:00 Uhr            

16:15 Uhr Werkstattgespräch
mit Dr. Joachim Draheim

Pfleghofsaal, Tübingen                      

 

 

                         Programm

 

      Klavierquartett c-Moll (1829) (Anh. E1)
      Klavierquartett Es-Dur op. 47
      Klavierquintett Es-Dur op. 44
 

Aglaia-Quartett                              

Kaoru Yamamoto, Violine
Markus Kern, Violine
Tilo Widenmeyer, Viola
Peter Wöpke, Cello

Sachi Nagaki, Klavier  

 

Tickets für das 2. Konzert am 22.1.2017: siehe untengenannte Information 

 

 

 

Drittes Konzert

Liederabend

Do, 27. April 2017 20:00 Uhr

Pfleghofsaal, Tübingen

Gundula Schneider, Mezzosopran

Jean-Christophe Schwerteck, Klavier

                                                                                                      

 

 

Viertes Konzert

Klavierabend

Do, 20. Juli 2017 20:00 Uhr

Pfleghofsaal, Tübingen

 

Jean-Christophe Schwerteck, Klavier

 

 

 

Eintritt:

VVK 16 / 9 €, AK 18 / 11 €, Eintritt frei für U11, Abo-Preis (4 Konzerte) 55 / 28 €

VVK an allen Vorverkaufsstellen; Online bei www.reservix.de oder direkt unter

https://shop.reservix.de/off/login_check.php?id=3e7af78fab2d4981f0516005c1c17dfdcba4816de7b92ccdbe96be7e6a73002a94637639667c68ac6df4cc5e8546a029&vID=10869&eventGrpID=202356

 

 

Veranstalter:

MaestroMusic und Musikwissenschaftliches Institit der Universität Tübingen

 

 

 

 

 

 

 

 

Sergej Prokofjew: Die neun Klaviersonaten

Vierteilige Konzertreihe mit Werkeinführungen

 

Sachi Nagaki, Klavier

Thomas Schipperges und Studierende des Musikwissenschaftlichen Instituts

 

 

 

- Auftaktkonzert: Fr. 31. Oktober 2014 um 20:00 (im Rahmen der Jazz- und           Klassiktage Tübingen 

- 2. Konzert: Do. 12. Februar 2015 um 20:00 

- 3. Konzert: Mi. 15. Juli 2015 um 20:00

- 4. Konzert: Do. 5. November 2015 um 20.00

 

 

 

Pfleghofsaal

 

Die gesamten Klaviersonaten von Sergej Prokofjew sind als Einheit nur selten live zu erleben. In einer vierteiligen Konzertreihe werden sie von der Pianistin Sachi Nagaki gespielt, mit Werkeinführungen von Studierenden des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universtät Tübingen unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Schipperges, dem Direktor des Instituts und Prokofjew-Biographen (Rowohlt-Monographie).

 

Prokofjew, das Enfant terrible, lässt sich nicht in einen Rahmen pressen. In der Vielseitigkeit seiner Musik spiegelt sich das mit durchdringendem Blick und amüsiertem Lächeln beobachtete Bewusstsein des modernen Menschen wider. So auch in seinen neun Klaviersonaten, die sein Opus 1 und noch sein letztes vollendetes Klavierwerk umfassen. Jede Sonate ist ein eigener Kosmos, streng gesetzmäßig strukturiert, jedoch so dynamisch, dass darin Leben entsteht oder Sterne explodieren. Unsere Hörer mit dieser Welt zu konfrontieren, ist Herausforderung und Erfüllung zugleich.

 

Veranstalter:

MaestroMusic, Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen

  

Eintritt:

AK 16,- €, ermäßigt 10,- €

VVK 14, 30 €, ermäßigt 8, 80 €

Abonnement - Preis (4 Konzerte) 51,- €, ermäßigt 29,- €

 

 

Sachi Nagaki und

Jean-Christophe Schwerteck

Marienburger Str. 12

72072 Tübingen